Künstlergespräch Lawrence Abu Hamdan

11. Juli 2015, 12 Uhr

Die Arbeiten von Lawrence Abu Hamdan (*1985 in Amman/ JOR, lebt und arbeitet in London und Beirut), die sich an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft bewegen, erforschen die Praxis und zeitgenössische Politik des Hörens. Anhand von Tonaufnahmen, audio-visuellen Installationen und Dokumentationsmaterialien untersucht der Künstler die rechtliche Rolle der Stimme sowie den sich wandelnden Charakter der Zeugenschaft im Zusammenhang mit neuen Migrationspolitiken, Grenzüberwachungen, intelligenten Algorithmen und Abhörtechnologien.

Am ersten Tag seiner Ausstellung «تقيه (Taqiyya) – The Right to Duplicity» in der Kunst Halle Sankt Gallen gibt Lawrence Abu Hamdan in einem öffentlichen Gespräch Einblick in seine Forschung und künstlerische Arbeit.

Zurück