Konzert Jetpack Bellerive

6. November 2014, 20 Uhr

Jetpack Bellerive (Noëlle-Anne Darbellay, Violine; Samuel Stoll, Horn; Francisco Sierra, bildende Kunst) präsentiert das Musikperformance-Projekt «Bored to Death».

 

Bei dieser Musikperformance trifft Zeitgenössische Musik auf zeitgenössisches Fernsehen, anti-narrative Formkunst auf epische Erzählformate, die akustische Suche nach dem Unvertrauten auf das visuelle Medium der permanenten Konstruktion und Wiederholung des nur allzu Vertrauten.
 

Im Auftrag des Musikperformancekollektivs Jetpack Bellerive beschäftigen sich neun KomponistInnen, zwei Videokünstlerinnen und zwei Künstler für «Bored to Death» mit den Produkten populärer TV-Serialität und finden auf je eigene Art und Weise eine künstlerische Umsetzung.

 

KomponistInnen

Stephen Crowe (*1979 UK), Timothy McCormack (*1984 USA), Aleksandra Gryka (*1977 PL), Juliana Hodkinson (*1971 UK), Max Murray (*1980 CAN), Michael Pelzel (*1978 CH), Niklas Seidl (*1983 D), Lars Werdenberg (*1979 CH), Stefan Wirth (*1975 CH)

 

KünstlerInnen

Taus Makhacheva (*1983 RUS), Dineo Seshee Bopape (*1981 South Africa), Camillo Paravicini (*1987 CH), Francisco Sierra (*1977 CH)


Eintritt: Kollekte 


Das Projekt «Bored to Death» wird unterstützt von Ernst Göhner Stiftung, Fachausschuss Musik Basel-Stadt, Fondation Nestlé pour l'Art, Fondation Isabelle Zogheb, Kulturförderung Kanton St.Gallen, Nicati - De Luze, SIG Schweizerische Interpretengenossenschaft und STEO Stiftung. 

Zurück