Eröffnung
Rico Scagliola &
Michael Meier
«Together»

18. August 2017, 18 Uhr

Die genaue Beobachtung der sie umgebenden Menschen steht immer am Anfang der künstlerischen Zusammenarbeit von Rico Scagliola (*1985, Uster/CH) und Michael Meier (*1982, Chur/CH). Das Künstlerduo sammelt audiovisuelle Attribute, welche die Identitäten einzelner Menschen oder Menschengruppen konstruieren und erkunden, wie sich diese zur Selbstwahrnehmung eines gesellschaftlichen Kollektivs verhalten. Auf diese Weise schaffen sie eindrückliche zeitgenössische Sittengemälde.

 

In ihrer ersten umfassenden Einzelausstellung zeigen Scagliola & Meier in der Kunst Halle Sankt Gallen eine Auswahl von Fotografien aus ihrer neusten Serie years later.... Nach Strategien der ‘street photography’ fotografierten sie während der letzten drei Jahre Menschen jeglichen Milieus und Alters sowie unterschiedlicher Herkunft unbemerkt im (halb)öffentlichen urbanen Raum. In verschiedenen Städten – darunter Zürich, Paris, New York und Kairo – wählten sie Orte aus, an denen das allgemein sichtbare Zusammenleben einer Gesellschaft stattfindet, an denen Menschen bestimmten Alltagsriten nachgehen und ihr repräsentatives Selbst und ihre Verhaltensformen ausserhalb ihrer Privatsphäre visuell besonders deutlich werden: Strassen und Plätze, Cafés, Bahnhöfe und Einkaufszentren. 

 

Die urbanen Zentren – auf architektonische Transparenz angelegt und für die kommerzielle Nutzung optimiert – ähneln sich so stark, dass auf den Fotografien nicht erkennbar ist, wo sie entstanden sind. Wie diese anonyme Innenstadtarchitektur das Verhalten der PassantInnen beeinflusst, steht im Fokus des Interesses von Scagliola & Meier. Dabei ist der Blick der Künstler immer auf die Menschen gerichtet und deren Versuch, sich gegen den Mainstream als originäres Selbst zu beweisen – ein Anspruch, an dem sie aber scheitern, weil sie sich letztlich doch in ihm bewegen.

 

Während Rico Scagliola & Michael Meier mit years later... eine gegenwartsnahe Bestandsaufnahme des allgemein sichtbaren, alltäglichen Zusammenlebens verschiedener Gesellschaftsschichten gelingt, konzentriert sich ihre neue in der Kunst Halle präsentierte Arbeit Together auf eine Gruppe Jugendlicher. An der letzten Herbstmesse in Basel filmten sie Teenager auf der als Treffpunkt beliebten ‘Tagada’-Bahn in Zeitlupe. Entstanden ist ein Film, der präzise das unersättliche Bedürfnis nach Bestätigung und Selbstinszenierung beschreibt, das die jungen Menschen umtreibt und mit dem sich das Künstlerduo bereits intensiv in ihrer Arbeit Neue Menschen (2011) auseinandersetzte.

 

Auszüge aus einer Sammlung von Gesprächsfragmenten erweitern die Ausstellung um eine textuelle Ebene: Zufällig auf der Strasse Aufgeschnapptes, Erzählungen von Freunden und Monologe von YouTube-Videos fügen Scagliola & Meier zu einem ‘(main)stream of consciousness’, in dem banale Alltagserlebnisse genauso Erwähnung finden wie persönliche Geständnisse.

 

Parallel zur Ausstellung erscheint eine Publikation mit Abbildungen der Serie years later... bei Edition Patrick Frey. Ein Pre-Launch findet am Eröffnungsabend in der Kunst Halle Sankt Gallen statt.

Zurück