David Renggli

 

David Renggli (geb. 1974 in Zürich, lebt und arbeitet in Zürich) weckt dank einer einzigartigen Mischung aus Themen und Formen, aus Spektakel, Humor und Poesie immer wieder die Neugierde des Kunstpublikums. Eine unerwartete Verbindung verschiedener Alltagsmaterialien und -motive charakterisiert das heterogene Repertoire des Künstlers aus skulpturalen Objekten, Klang- und Lichtinstallationen, Fotografien und Hinterglasmalerei. Häufig erschafft er scheinbar Bekanntes, das sich aber bei näherer Betrachtung als surreale, absurde Groteske entpuppt. Das Moment der Überraschung stellt im Werk von David Renggli ein leitendes ästhetisches Prinzip dar. Ein weiteres zentrales Thema ist das System der Sprache – insbesondere deren Anfälligkeit für Missverständnisse und Doppeldeutigkeiten, welche die menschliche Interaktion spannend machen. Verwirrung, Überraschung, Unverständnis sind immer wieder der Fundus von Rengglis Kunst. 

 

Das Buch basiert auf der Einzelausstellung «Scaramouche» in der Kunst Halle Sankt Gallen 2014 und präsentiert das künstlerische Schaffen von Renggli von den Anfängen bis heute.

Mit Texten von Giovanni Carmine, Milovan Farronato und Boris Pofalla sowie einem Gespräch zwischen Hilde Teerlinck und David Renggli.
 

Zweisprachige Ausgabe (Deutsch / Englisch)

21 x 27,5 cm (Hardcover)

168 Seiten

 

DISTANZ Verlag, Berlin 2014

ISBN 978-3-95476-090-9

 

CHF 48. –


bestellen

Zurück