«No Fear of Fainting
in a Gym»
mit Louisa Gagliardi, Ebecho Muslimova,
Tabita Rezaire und
Anna Uddenberg

27. Januar – 25. März 2018

Ebecho Muslimova, Fatebe Big Foot, 2018
. Courtesy: die Künstlerin. 
Anna Uddenberg, Journey of Self Discovery, 2016. Courtesy: die Künstlerin und Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin.
Photo: Kunst Halle Sankt Gallen, Gunnar Meier

Ebecho Muslimova, Fatebe Big Foot, 2018
. Courtesy: die Künstlerin. 
Anna Uddenberg, Journey of Self Discovery, 2016. Courtesy: die Künstlerin und Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin.
Photo: Kunst Halle Sankt Gallen, Gunnar Meier

Ebecho Muslimova, Fatebe Big Foot, 2018
. Courtesy: die Künstlerin. 
Anna Uddenberg, Journey of Self Discovery, 2016. Courtesy: die Künstlerin und Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin. 
Photo: Kunst Halle Sankt Gallen, Gunnar Meier

Ebecho Muslimova, Fatebe Big Foot, 2018
. Courtesy: die Künstlerin. 
Anna Uddenberg, Journey of Self Discovery, 2016. Courtesy: die Künstlerin und Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin. 
Photo: Kunst Halle Sankt Gallen, Gunnar Meier

Louisa Gagliardi, Thicker Than Water, 2018; Stacked, 2015; Double Trouble, 2018. Courtesy Thicker Than Water: die Künstlerin, Rodolphe Janssen, Brüssel und Sammlung Beverly Allan. Courtesy Stacked und Double Trouble: die Künstlerin und Rodolphe Janssen, Brüssel. Photo: Kunst Halle Sankt Gallen, Gunnar Meier

Anna Uddenberg, Journey of Self Discovery, 2016. Courtesy: die Künstlerin und Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin. Louisa Gagliardi, Stacked, 2015; Double Trouble, 2018. Courtesy: die Künstlerin und Rodolphe Janssen, Brüssel. Photo: Kunst Halle Sankt Gallen, Gunnar Meier

Tabita Rezaire, Peaceful Warrior, 2015. Courtesy: die Künstlerin und Goodman Gallery, Südafrika. Anna Uddenberg, Twin Generators and Upgraded Tender, 2017; Cozy Stabilization Unit, 2017. Courtesy: die Künstlerin und Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin. Photo: Kunst Halle Sankt Gallen, Gunnar Meier

Anna Uddenberg, Twin Generators and Upgraded Tender, 2017; Cozy Stabilization Unit, 2017. Courtesy: die Künstlerin und Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin. Photo: Kunst Halle Sankt Gallen, Gunnar Meier

Anna Uddenberg, Cozy Stabilization Unit, 2017. Courtesy: die Künstlerin und Kraupa-Tuskany Zeidler, Berlin. Louisa Gagliardi, Thicker Than Water, 2018; Stacked 2015. Courtesy Thicker Than Water: die Künstlerin, Rodolphe Janssen, Brüssel und Sammlung Beverly Allan. Courtesy Stacked: die Künstlerin und Rodolphe Janssen, Brüssel. Photo: Kunst Halle Sankt Gallen, Gunnar Meier

Tabita Rezaire, Peaceful Warrior, 2015. 
Courtesy: die Künstlerin und Goodman Gallery, Südafrika. 
Photo: Kunst Halle Sankt Gallen, Gunnar Meier

Tabita Rezaire, Peaceful Warrior, 2015 
Courtesy: die Künstlerin und Goodman Gallery, Südafrika

Eröffnung: Fr, 26. Januar, 18 Uhr

Führung I / Einführung für Lehrpersonen: Do, 8. Februar, 18 Uhr

Kunst über Mittag: Do, 15. Februar, 12 Uhr
Talk Talk Talk: Do, 22. Februar, 18 Uhr
Konzert Christoph Gallio (Day & Taxi): Do, 15. März, 18 Uhr
Malnachmittag: Mi, 21. März, 14 Uhr

Kunst-Häppchen: Do, 22. März, 12.30 Uhr

Führung II: So, 25. März, 15 Uhr

Zum Auftakt des Jahres 2018 zeigt die Kunst Halle Sankt Gallen gleichzeitig eine monographische Fotoschau von Herbert Hoffmann mit dem Titel «Es juckt schon wieder unter dem Fell» und eine international besetzte Gruppenausstellung mit Louisa Gagliardi, Ebecho Muslimova, Tabita Rezaire und Anna Uddenberg. Gemeinsamer Nenner für beide Projekte ist das Interesse aller beteiligten Künstler*innen am menschlichen Körper als Ausgangsmaterial und Projektionsfläche.

Die Gruppenausstellung «No Fear of Fainting in a Gym» zeigt Werke internationaler Künstlerinnen, die den Körper, Teile davon oder auch seine Abwesenheit thematisieren und damit zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dessen heutiger Wahrnehmung und Benutzung anregen. In den gezeigten Arbeiten mischen sich Selbstdarstellung und Phantasmen, grotesker Humor und das Unheimliche, reelle Grenzen des Physischen und die virtuellen Möglichkeiten neuer Technologien. Die Ausstellung ist charakterisiert durch die Verwendung verschiedenster Medien wie Wandmalerei (Ebecho Muslimova, *1984, Russland), Inkjetdruck auf PVC (Louisa Gagliardi, *1989, Schweiz), Skulptur (Anna Uddenberg, *1982, Schwe- den) und Video (Tabita Rezaire, *1989, Frankreich). Den Künstlerinnen gelingt es sowohl, technische Grenzen auszuloten, als auch ein Spannungsfeld zwischen Inhalt und Figuration zu eröffnen. «No Fear of Fainting in a Gym» privilegiert bewusst den weiblichen Blick auf das Thema und leistet einen wichtigen Beitrag zu den aktuellen Diskussionen.


Louisa Gagliardi
(*1989 in Sion/CH), lebt und arbeitet in Zürich.

Ebecho Muslimova
(*1984 in Dagestan/RUS), lebt und arbeitet in New York.

Tabita Rezaire
(*1989 in Paris/FR), lebt und arbeitet in Johannesburg.

Anna Uddenberg
(*1982 in Stockholm/SE), lebt und arbeitet in Berlin.

Zurück